Tanzaufführung 2022 | zur StartseiteJudo Training | zur StartseiteTanzaufführung 2022 | zur StartseiteJudo Training | zur Startseite
Teilen auf Facebook   Instagram   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Berliner Meisterschaften U11 / U13

Torin wird Berliner Meister der U11.

Am vergangenen Wochenende fand der Jahreshöhepunkt in Form der Berliner Meisterschaften für die Altersklassen U11 und U13 statt.

Wettkampfort war traditionell das Sportforum Hohenschönhausen.

Gerade in der Altersklasse U11 hatten wir hauptsächlich Starter, für die es teilweise das erste oder zweite Turnier in Ihrer Wettkampflaufbahn war. Umso erfreulicher war das Abschneiden aller Judoka. Hervorzuheben ist an dieser Stelle der Titel des Berliner Meisters in der Gewichtsklasse bis 43 kg durch Torin. Er trat mit insgesamt sechs Sportlern in seiner Gewichtsklasse an. Um aus seinem Pool A herauszukommen, musste er zwei Kämpfe bestreiten. Den ersten Kampf gewann er bereits nach ca. 4 Sekunden durch einen schönen Tai-otoshi. Im nächsten Kampf war er durch die Größe seines Gegners ein wenig gehemmt und verlor diesen Kampf. Im Halbfinale hatte er es dann mit dem Pool-Sieger aus Pool B zu tun. Hier war der Kampf lange ausgeglichen, bis Torin dann doch den alles entscheidenden Punkt werfen konnte und ins Finale einzog. Während Torin gegen seinen Finalgegner bereits im Pool-Kampf das Nachsehen hatte, wurde er diesmal sehr gut von seinem Trainer eingestellt und konnte ihn mit einem wunderschönen Harai-goshi bezwingen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem unglaublichen Ergebnis.

Maximilian ging in der Gewichtsklasse bis 37 kg an den Start.

Nach zwei vorzeitigen Siegen in der Vorrunde stand Max im Halbfinale. 

Leider hatte er hier das Nachsehen und konnte somit noch im kleinen Finale um Bronze kämpfen. Auch in diesem Kampf konnte Max nicht die Oberhand gewinnen und belegte am Ende den 5. Platz. 

Das tolle Ergebnis konnte mit zwei 7. Plätzen durch Amadeus und David vervollständigt werden.

Finn , Noah, Neo und Fritzi zeigten allesamt eine großartige Wettkampfleistung, konnten allerdings keine zählbare Platzierung verbuchen. Dennoch ist das Trainergespann um Theodor und Christian mit der gezeigten kämpferischen Leistung hochzufrieden, da alle ihre Trainingsleistung abrufen konnten.

Bei der Berliner Meisterschaft u13 musste sich Pia nach drei souverän gewonnenen Kämpfen erst im Halbfinale und anschließend leider auch im Kampf um Bronze geschlagen geben und erreichte mit einem 5. Platz die höchste Platzierung für den SC Charis. 

Juri und Jahan starteten in derselben Gewichtsklasse und scheiterten beide an ihrem ersten Gegner. In der Trostrunde erwischte Juri seinen nächsten Gegner im perfekten Moment mit einem traumhaften O-uchi-gari. Durch die ungünstige Auslosung trafen in der Runde darauf Juri und Jahan aufeinander. Nach einem über langer Zeit ausgeglichenen Kampf hatte Juri die Nase vorn und war somit eine Runde weiter. Hier kam er allerdings mit seinem Gegner schwer zurecht und musste sich am Ende mit einem 7. Platz zufrieden geben. 

Balthasar startete als Einziger in einem Poolsystem und konnte hier drei Kämpfe lang wertvolle Erfahrungen sammeln. Durch seinen beherzten Kampfgeist machte er es den teilweise deutlich erfahreneren und auch kräftigeren Gegnern wirklich schwer und hielt sie über lange Strecken auf Trab. Am Ende hatte er aber leider durch kleine Fehler das Nachsehen. Mit etwas mehr Erfahrung hätte es anders ausgehen können - die gilt es in der nächsten Zeit zu sammeln.

Marie, Ole und Sebastian zeigten in ihren vollen Kampflisten Mut und Einsatz: sie konnten sich zwar alle von ihrem jeweils ersten zum zweiten Kampf deutlich steigern, allerdings nicht ausreichend für Siege.

Erfahrungen und Erkenntnisse, woran es zu arbeiten gilt, haben an dem Tag alle gewonnen. Diese nehmen wir mit ins Training und bleiben dran.

Fotoserien

2024-05 BEM U11 U13 (DI, 07. Mai 2024)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 07. Mai 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Kaizen Tournament U18 / NEL

Judolöwen on Tour