Mauritius Cup in Jüterbog vom 10.3.18

Wettkampftag 3 von 4 und 2. Platz in der Mannschaftswertung U11

Am Samstag den 10.3.18 ging es für unsere Löwen ins brandenburgische Jüterbog zum Mauritius Cup. Bereist um kurz nach 8:00 Uhr trafen sich die ersten Eltern, Löwen und Trainer in der Halle zum Wiegen. Mit ca 460 Teilnehmern aus drei Nationen und zahlreichen Bundesländern war bereits am frühen Morgen klar, dass dieser Wettkampftag sehr lange dauern würde. Den Anfang machten diesmal unsere Sportler in der Altersklasse U9 und U14. Catalina Saenz hatte in Ihrer Gewichtsklasse leider keine weitere Teilnehmerin und auch die Anfrage auf Freundschaftskämpfe, die schon organisiert waren, wurden veranstalterseitig leider verneint. Somit wurde Catalina kampflos Erste in der Gewichtsklasse bis 30 kg.

Dominik Brunst erwischte leider einen schwarzen Tag. Mit zwei Niederlagen bei drei Sportlern in seiner Gewichts- und Altersklasse stand er am Ende auf dem dritten Platz.

Milou Murata gelang, es mit zwei vorzeitigen Siegen in der Altersklasse U9 bis 28 kg den ersten Platz zu erkämpfen. Platz zwei bis 20 kg ging an Alon Carus. Mit drei Siegen und einer Niederlage im Finale kann der noch junge Löwe hochzufrieden sein. Unsere kleinste im Rennen, Caroline Seifert, wurde für Ihren Mut und ihren Kampfgeist leider nicht belohnt und schied nach zwei Niederlagen aus. Dennoch war der Wettkampf eine Erfahrung, wie Caroline sie im Training nicht sammeln kann.

Anschliessend hatte unser Trainer Christian Kaczmarek in der Altersklasse U11 alle Hände voll zu tun. Auf vier Matten gingen insgesamt 13 Löwen an den Start. Zum Glück kämpften einige davon auf der gleichen Matte. Für unsere Zwillinge Alina und Maya Butthof hieß es zum Schluss Platz eins für Maya bis 24 kg und der fünfte Platz für Alinia bis 28 kg. Joasianne Winziers (-26 kg), Nala Carus (-28 kg), Arvid Jacob (-28 kg) und Luca Reiman (-37 kg) konnten am Samstag alle Kämpfe für sich entscheiden und sicherten sich somit den Pokal für den ersten Platz. Platz drei in der Gewichtsklasse -25 kg ging an Fabian Simon Kohlik und in der Gewichtsklasse -43 kg an Chila Can Esendemir. Nina Brodhun, Fabian Seifert und Anton Reck konnten sich in ihren Klassen noch einen fünften Platz erkämpfen.

Am Ende des Tages hatte der Sportclub Charis mit 41 Punkten leider einen Punkt zu wenig und landete hinter JC Kano auf dem zweiten Platz der Mannschaftswertung in der U11, was wir aber gerne als respektables Ergebnis mit nach Hause nehmen.

So gibt es also ein Riesenkompliment an alle Judoka, die diesen Tag so tapfer überstanden haben. Am Samstag drauf (17.10.18) geht es dann zum vorerst letzten Turnier in diesem Monat nach Bad Belzig. Für einige Sportler wäre das dann das vierte Turnier am vierten Wochenende (Respekt!).

Ein besseres Training können diese Sportler nicht haben. Wir wünschen viel Erfolg.