Nordostdeutsche Einzelmeisterschaften der U18 & U21 in Frankfurt/ Oder am 18.02.2017

Wo in der U15 nach der NODEM Schluss ist, geht es in den höheren Altersklassen um die Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften! Wer also um den nationalen Titel kämpfen möchte, muss hier in der Regel Platz 1 bis 3 belegen. Am 18.02.2017 wagten sich insgesamt 6 Chariten, allesamt Sportschüler/Innen und absolut erfahrene Judoka, an diese Herkules-Aufgabe.

Sarah Gruhlke besucht die Sportschule in Potsdam und hatte in ihrer Gruppe (-57 kg) fünf Kämpfe zu bestehen. Den ersten Kampf verlor sie leider, da sie in der Kopfbrücke landete. In der Trostrunde mischte sie jedoch alles gehörig auf. Nach drei gewonnenen Kämpfen stand sie im entscheidenden Duell um die Bronzemedaille, musste schlussendlich jedoch ihrer Gegnerin den Vorzug geben. Dennoch ist der fünfte Platz bei einem solch hochkarätigen Turnier eine hervorragende Leistung!

Natalie Möckel ging in der Kategorie bis 52 Kg an den Start und - um es vorweg zu nehmen - sicherte sich eines der begehrten Tickets zur Deutschen Meisterschaft! Natalie belegte Platz Drei! Im ersten Kampf ging sie regelrecht auf Punktejagd und sammelte fünf (!) Waza-ari-Wertungen!
Nach den aktuell geltenden Wettkampfregeln ergeben zwei Waza-aris keinen Ippon mehr. Sie werden auch sonst nicht zusammengezählt. Nachzulesen auf der Seite des DJB. (Anm. d. Red.)
Lediglich der Einzug ins Finale scheiterte, sodass Natalie im Kampf um Platz Drei ihre
Gegnerin durch Würgen zum Aufgeben zwingen musste.

Cheyenne Schneider (-70 kg) ging topfit und hoch motiviert an den Start. Nach vier harten Kämpfen, die sie mit absoluter Souveränität bestritt und einem Finale mit Verlängerung war es geschafft! Der 1. Platz und der Titel der Nordostdeutschen Meisterin ging an Cheyenne!

Luka Gamrekelashvili wurde der Gruppe bis 55 kg zugeteilt. Er konnte sein Potential leider nicht vollends ausschöpfen und gewann nur einen seiner drei Kämpfe.

Ähnliches widerfuhr seinem Bruder Vakhtang Gamrekelashvili in der U21 Gewichtsklasse -73 kg. Er kam leider nicht über seinen ersten Kampf hinaus.

Fabian Wendland hatte in seiner Klasse bis 66 kg ein sehr starkes Feld erwischt. Im ersten Kampf konnte er zunächst noch mit drei Wertungen in Führung gehen, wurde dann aber gekontert und verlor die erste Begegnung. Den Folgekampf in der Trostrunde gewann er mit einem Würger, bevor er im letzten Aufeinandertreffen um Platz Drei eine Wertung im Golden Score einfahren konnte. Somit qualifizierte sich auch Fabian für die Deutsche Meisterschaft!

"Einer geht noch", dachte sich wohl Natalie, denn sie ging als einzige Starterin von uns in beiden Altersklassen auf die Matte! Allein dafür gebührt ihr schon großer Respekt.
In die gleiche Gewichtsklasse eingeteilt (-52 kg) errang sie hier sogar mit zwei Siegen und einer Niederlage die Silbermedaille! Nach Platz Drei in der U18 nun also noch Platz zwei in der U21 oben drauf!

Der Sportclub Charis 02 gratuliert allen Platzierten herzlich zu den tollen Erfolgen und wünscht allen Qualifizierten maximale Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften in Herne (U18, 04./05.03.) bzw. in Frankfurt/ Oder (U21, 11./12.03)!