Deutsche Meisterschaften U 21 am 11. März 2017 in Frankfurt/Oder

Natalie Möckel und Fabian Wendland konnten sich über die Berliner- und der Nord-Ost-Deutschen-Meisterschaft für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Wer sich von hier aus in Richtung Medaillenrang platziert, weckt das Interesse der Bundestrainer und damit die Chance auf mehr und mehr internationalen Turnieren kämpfen zu dürfen.

Natalie hatte -52 Kg einen starken Auftaktkampf abgeliefert. Super Aggressiv und bissig fertigte Natalie ihre erste Konkurrentin aus Nordrein-Westfalen ab. Den nächsten Kampf verlor Natalie leider gegen die spätere Zweitplatzierte, dafür konnte sie es in der Trostrunde noch versuchen. Jedoch kam Natalie hier nicht an der späteren Dritten vorbei und wurde neunte.

Fabian ist -66 Kg ein kleines Kunststück gelungen. Nach dem er sich im ersten Kampf mit einem Waza-Ari in Führung durchgesetzt hat, konnte er einen der Favoriten auf den Titel mit einem Fußwurf ausschalten. Ganz stark! Lediglich im Halbfinale scheiterte Fabian an einen starken Hamburger. In der Trostrunde ging es dann für ihn um Platz drei. Obwohl Fabian alles versucht hat, konnte er einen kleinen Nachteil nicht mehr aufholen und wurde somit fünfter. Das ist ein Top Ergebnis und lässt die Chancen auf spannende internationale Einsätze steigen.