Berliner Kata Meisterschaft beim SC Charis 02 e.V. am 22.01.2017

Der erste Monat ist noch nicht vorbei und schon stehen die ersten Wettkämpfe wieder auf dem Programm. Den Anfang machten die Berliner Meisterschaften am 22. Januar 2017. Dabei fielen die Meisterschaften im klassischen Zweikampf (Shiai) in der U15 und U18 mit denen in der Kata zusammen.
Als Ausrichter für die diesjährigen Berliner Kata Meisterschaften konnte – wie auch schon im letzten Jahr – der Sportclub Charis 02 e.V. gewonnen werden, der die Sporthalle der Paul-Lincke-Grundschule in Prenzlauer Berg zur Verfügung stellte.
Mit 20 Paaren aus 13 Vereinen und 3 Bundesländern war die Beteiligung in diesem Jahr deutlich höher als noch im Vorjahr.
Bereits zum dritten Mal wurde bei dieser Gelegenheit auch der sogenannte Unified-Cup für Judoka mit Behinderung ausgetragen. Die Leitung hierfür übernahmen einmal mehr Sven Neuber und Edina Bogner vom TSV Spandau 1860.
Nachdem die insgesamt 5 Paare (3x WK 2 + 2x WK 1) in dieser Kategorie ihre Demonstrationen beendet hatten und ihre Preise entgegen nehmen durften, begann der Wettkampf in der Katame no kata.
Hier starteten insgesamt 7 Teams und beinah ebenso viele in der Nage no kata (6 Teams). Neben dem Wettstreit um die Medaillen und Urkunden ergriffen wieder 4 Paare die Gelegenheit, sich ihre Darbietung für die nächste Dan-Prüfung anerkennen zu lassen. Dieses Ziel erreichten auch alle.
Den Abschluss des Tages bildete die Vorführung der Kodokan goshin jutsu von Astrid Machulik (SC Berlin) und Marcus Nietner (SC Charis 02), die sich gerade auf das erste große EJU-Turnier in Brüssel vorbereiten.

Ein besonderer Dank geht an alle Helfer und angereisten Wertungsrichter für die großartige Unterstützung.
Der Sportclub Charis 02 gratuliert allen Platzierten zu ihren schönen Leistungen und wünscht viel Erfolg bei der Vorbereitung auf die nächsten Wettkämpfe!