2. Herbstturnier des Sportclub Charis 02 e.V.

Aufwärmtraining mit Vakho
Die Orga im Hintergrund
Kampfrichter und...
Tischbesetzung in Aktion
Catering, wie immer de Luxe

Judo ist ein Wettkampfsport, egal, ob man sich auf die Deutschen Meisterschaften begibt, ein regionales Turnier besucht oder sich im Trainingsrandori an einer neuen Technik versucht. Und der Kalender hält für die Berliner Judoka das ganze Jahr über eine Menge an Veranstaltungen bereit. Warum also auch noch ein vereinsinternes Turnier abhalten, wie der Sportclub Charis 02 e.V. am 21.10.17 es getan hat?

Die Antwort ist einfach:
- weil wir's Können
- weil das Catering dank der vielen leckeren mitgebrachten Essen und des außerordentlich fleißigen und einfallsreichen Teams unschlagbar ist
- weil der Rahmen ideal ist, um jungen Judoka die Möglichkeit zu bieten, in einem coachingfreien Wettkampf relativ entspannt Turnierluft zu schnuppern (wir hatten sogar Eltern anwesend, die sich gerne auch auf der Matte ausprobiert hätten).
- weil wir Gäste einladen können.

Rund 80 Kinder in den Altersklassen U8, U10 und U13, darunter auch die Gäste von Arashi und BSV 92 mit ihren Betreuern tummelten sich von ca. 9 bis ca. 16 Uhr in der Turnhalle der Gustave-Eiffel-Oberschule. Nach einer spielerischen Erwärmung durch einen unserer Trainer (Vakho) wurde das Turnier offiziell eröffnet. Als ausrichtender Verein hatte der SC Charis den Altersdurchschnitt auch bei Tischbesetzungen und Kampfrichtern deutlich gesenkt - hier waren allesamt bereits wettkampferfahrene Jugendliche Vereinsmitglieder am Start.

Während also die Eltern oder begleitenden Erwachsenen bei lecker Speis und Trank recht entspannt die Zuschauerrolle spielten, zeigten die Judoka viele schöne Kämpfe und schenkten sich nichts. Immerhin galt es, Medaillen für die ersten drei Platzierungen in der jeweiligen Gewichts- und Altersklasse zu erringen, oder, wo sich keine Gegner im Pool fanden, sein Können in Freundschaftskämpfen unter Beweis zu stellen.

Für die Teilnehmer endete der Wettkampftag mit einem lockeren Freundschaftsrandori und der anschliessenden Siegerehrung, während es für die vielen Helfer, die zum Teil auch schon sehr zeitig VOR Veranstaltungsbeginn am Start waren, noch Aufräumen hieß.

Unisono zeigten sich die Teilnehmer und Eltern begeistert vom Turnier und freuen sich schon darauf, beim nächsten Mal dabei zu sein, wenn die Kampfrichter wieder "Hajime" über die Matte rufen.

Der Sportclub Charis bedankt sich ausdrücklich bei allen Helfern, Gästen, Besuchern und Teilnehmern!

Bericht: Anna Preuß