Der Judopass des DJB | Information für Passinhaber

Liebe Judoka und Eltern,

Jeder Judoka in einem Sportverein, der über den Landesfachverband (Berlin: Berliner Judoverband) an den Deutschen Judobund (DJB) angeschlossen ist, benötigt einen Judopass. Der Judopass ist gültig, wenn für alle Folgejahre nach Ausstellung hinten eine Jahressichtmarke eingeklebt ist (die erste Marke klebt auf S. 3). Ab 01.03. des Jahres muss die neue Marke im Pass sein.

Der Judopass wird innerhalb des 1. Jahres ausgestellt, in dem der Judoka Mitglied geworden ist. Der SCC02 zieht die Gebühren für diese Erstausstellung (12,00 €), die er an den Berliner Judoverband (JVB) entrichtet, mit der Aufnahmegebühr ein.

Ab dem 2. Jahr der Mitgliedschaft zieht der SCC02 die Gebühren für die Jahressichtmarke und die Verbandsgebühren von seinen Judoka (nur Passinhaber) zum 15.02. des Jahres ein. Hintergrund: die Jahressichtmarke kostet 7,00 €. Außerdem entrichtet jeder Verein für ein Mitglied mit Pass (sog. Passinhaber) 1,17 € pro Monat an den JVB (14,04 € p.a.). Für ein Mitglied ohne Pass (sog. Sporttreibende zahlt der Verein nur 0,42 € pro Monat, 5,04 € p.a.). Zudem zahlt der SCC02 den gesamten Betrag für Jahressichtmarken/ Mitgliedsbeitrag JVB am 15.02. des Jahres, weil er sonst einen Aufschlag von 10% bei anderer Zahlungsweise entrichten müsste.

Ab Mitte/ Ende Februar sind die Jahressichtmarken dann in der Geschäftstelle verfügbar. Liegt der Pass eines Judoka in der Geschäftsstelle (Passkoffer), wird die Marke von uns eingeklebt. Ist der Pass beim Mitglied, erhält der jeweilige Trainer die Jahressichtmarke zu Weitergabe. Oder die Marke wird bei Veranstaltungen bzw. Abholung in der Geschäftsstelle übergeben.

Ob der Pass in der Geschäftsstelle oder beim Mitglied ist, entscheiden Sie bei Eintritt (bzw. schriftlich gegenüber dem Verein, wenn Sie ihre Entscheidung ändern). Der Pass sollte bei allen wichtigen Terminen (Prüfungen, Turniere, Lehrgänge…) mit in der Tasche sein.